Alte Herren > Turniere > 

           "Ü40" SG Phönix/Arminia Bochum Vizestadtmeister in der Halle

Nach mäßigem Start im ersten Spiel gegen SC Werne 02, trotz eines 5:3 Sieges (2x Kretschmann, Brall, Zabel und Mujkanovic) und einer 1:3 Niederlage gegen den FC Neuruhrort, schafte es die "Ü40" dennoch als Zweitplatzierte der Gruppe D ins Viertelfinale einzuziehen.

Im Viertesfinale war SC Union Bergen, der in der Gruppe C ohne Punktverlust durchmarschierte, der Gegner. Diesen Krimi konnte die SG Phönix/Arminia nach 9-Meter-Schießen mit 5:4 für sich entscheiden.

Die SG ging durch Patrick Koring mit 1:0 in Führung, doch kurz vor dem Ende konnte Bergen ausgleichen. Bergen traf zur 2:1 Führung im 9-Meter-Schießen und Addi Kolekta jagte das Leder an die Latte. Bergen erhöhte auf 3:1, Markus Kretschmann verkürzte auf 3:2. Bergen verschoss, Thomas Zabel glich aus. Bergen verschoss wieder und Patrick Koring brachte die SG in Führung. Den letzten Schuss verwandelte Bergen, so dass F. Peterkord es vorbehalten war, die SG ins Halfinale zu schießen. Doch "Jupp" knallte die Kugel an den Pfosten. Es ging von vorne los. Bergen traf, Addi auch. Bergen verschoss und Kretsche ließ sich die Chance nicht entgehen und traf zum 5:4.

Wesentlich überzeugender ging es im Halbfinale gegen SW Eppendorf zu. Kretsche, Frank Rösner und Vincenzo Di Fina schossen eine beruhigende 3:0 Führung heraus, ehe Eppendorf noch auf 1:3 verkürzen konnte. Die SG ließ in den letzten Minuten nichts mehr anbrennen und zog ins Endspiel ein.

Im Endspiel traf man wieder auf den Gruppengegner FC Neuruhrort. Wie im Gruppenspiel ließen die Neuruhrorter der SG keine Chance und siegte verdient mit 4:1. Auch wenn die Enttäuschung über den verpassten Titel groß war, konnten sich die SG Spieler über den zweiten Platz bei der Hallenstadtmeisterschaft freuen.

                   "Ü 40" Vorrunde der Kleinfeld-Kreismeisterschaft am 02.06.12 in Neuruhrort

                     SG Phönix/Arminia Bochum qualifizierten sich für die Endrunde am 30.06.12!

1. Spiel:  SG Phönix/Arminia - SV Hammertal  0:0

2. Spiel:  SG Phönix/Arminia - Raspo Weitmar  4:1 (Di Fina, Rösner, Woljeme, Unger)

3. Spiel:  SG Phönix/Arminia - SG Witten/Annen 7:2 (4x F. Peterkord, Mujkanovic, Rösner, Strauß)

4. Spiel:  SG Phönix/Arminia - SG Riemke 1:1 (Danielzik)

5. Spiel:  SG Phönix/ Arminia - SV Germania Bo-West 5:2 (2x Woljeme, Danielzik, Rösner, Strauß)

*********

*********


Ü 40 gewannen das Vorrunden-Turnier der Kleinfeld-Kreismeisterschaft in Ehrenfeld!

Am Samstag, den 05.06.10 fand in Teut. Ehrenfeld die Vorrunde der Ü40-Kreismeisterschaft auf dem Kleinfeld statt. Acht Mannschaften lieferten sich einen technisch ansehnlichen und teilweise torreichen Fußballkrimi um den Einzug ins Halbfinale. Überraschender und glücklicher Sieger wurden die Phönix-Oldies nach einem spannenden  9m Schießen gegen SW Wattenscheid 08. Torschützenkönig des Turniers wurde Phönix-Spielführer Dzevad Mujkanovic mit 7 Toren!!!! Mit dem letzten Aufgebot fuhren die Schwarz/Gelben nach Ehrenfeld. 10 Absagen im Vorfeld sprechen für sich!!
Schwer einzuschätzen war die Mannschaft vom Teut. Ehrenfeld im 1. Spiel, sodass die Oldies es ruhig angingen. Einspielen, Abwehr verstärken und ein Gefühl für den holprigen Rasenplatz bekommen. Unsere drei Top-Stürmer Muj, Franz und Werner kamen noch nicht so recht ins Spiel, so mussten die Abwehrstrategen Stefan und Frank mit ihren Toren zum 1:0 und 2:1 den ersten Sieg sicherstellen.
Pass, Schuss und.......Tor!!!!!!! Im zweiten Spiel gegen BW Weitmar 09 fanden die Oldies schnell zu ihrem Spiel. Nur selten kamen die Weitmarer vor Jama's Tor. Frank R., Stefan, Frank B., Uwe und Thorsten ließen hinten nichts anbrennen. Franz, Muj und Werner, die Männer für den Feinschliff, spielten Fußball vom feinsten. Kurzpassspiel, Doppelpässe und Tore. Den Sieg schoss Dzevad mit seinen beiden Toren und Frank R. nach herrlichen Kombinationen heraus.
Im letzten Gruppenspiel stand das Spiel gegen den Tabellenführer SW Wattenscheid 08 an. Nach einem 0:1 Rückstand und aufopferungsvollem Kampf drehte die Mannschaft das Spiel und ging durch Muj mit 2:1 in Führung. Doch kurz vor dem Schlusspfiff musste der gut aufgelegte Jamal im Phönix Kasten einen abgefälschten Schuss von Stefan zum 2:2 passieren lassen. Als Gruppenzweiter, durch das schlechtere Torverhältnis, wurde das Halbfinale erreicht.
Kombinationsfussball vom feinsten!!!!!
Im Halbfinale trafen wir auf den Gruppenersten der Gruppe 2 DJK Arminia Bochum. Aus einer gesicherten Abwehr wurde die Arminia-Offensive nicht nur souverän abgewehrt, sondern auch geschickt angelegte Konter über den überragenden Werner Sack und eiskalt ausgenutzten Torchancen durch Muj und Franz mit einem 4:0 Sieg belohnt. Nach diesem Sieg haben sich die Oldies frühzeitig für die Endrunde am 10.07. qualifiziert. Doch das Endspiel stand noch an.
Dramatik pur nach 9m Schießen.
Der Vorrundengegner SW Wattenscheid 08 schaffte ebenfalls nach einem Sieg über Witten-Annen den Sprung ins Finale. Beide Mannschaften verzichteten auf das Endspiel bei gefühlten 32 Grad und ermittelten den Sieger durch 9m Schießen. Als erster Schütze trat Franz an und scheiterte am Keeper. Wattenscheid traf zur 1:0 Führung. Frank Baß versemmelte den zweiten und scheiterte ebenfalls am Keeper. Wattenscheid erhöhte auf 2:0. Das Ding schien gelaufen! Doch Wattenscheid's dritter Schütze jagte die Kugel über das Tor und die Oldies waren wieder im Spiel. Jamal traf zum 2:1. Wattenscheid erhöhte auf 3:1. Frank Rösner verkürzte auf 3:2. Nur noch ein Wattenscheider Schütze. Doch dann kam Jama's großer Auftritt. Beim letzten Schuss der Wattenscheider flog er in die richtige Ecke und und wehrte den Schuss ab. Nun lag alle Last auf Muj's Schultern um wenigstens eine Verlängerung zu erzielen. Muj behielt die Nerven und verwandelte eiskalt zum 3:3. Nun ging es von vorne los. Franz musste wieder ran und jagte die Kugel ins rechte Eck zu 4:3 Führung. Der nächste Schuss sollte die Entscheidung bringen. Wieder flog Jamal in die richtige Ecke und sicherte den Turniersieg!!!!!  Ein großes Kompliment an Franz Peterkord, der nach 2 Jahren die Fußballschuhe wieder anzog, um der Mannschaft zu helfen.

Staffelleiter Jörg Brelinger überreichte Spielführer Dzevad Mujkanovic zum Turniersieg in Ehrenfeld für die Ü40-Mannschaft einen Ledeball.

Ü 40 Westfalenmeisterschaft 2009
Bei Kaiserwetter traten 34 Kontrahenten aus dem westfälischen Verbandsgebiet am Sonntag, 23. August zum "Ü40-Cup" im Sportcentrum Kaiserau an. Spitze waren nicht nur die Rahmenbedingungen, sondern auch die Stimmung auf und neben dem Platz. Den Pokal durfte die Ü40-Truppe vom VFB Kirchhellen nach einem torlosen Spiel im Neunmeterschießen (3:1) gegen Preußen Lengerich mit nach Hause nehmen. Die Phönix-Oldies erwischten in ihrer Gruppe einen glänzenden Start und gewannen das erste Spiel gegen die SG Balve/Garbeck, die im letzten Jahr noch um die Deutsche Meisterschaft in Berlin spielte, mit 1:0. Souverän bestritt die Mannschaft die Vorrundenspiele. Aus einer gesicherten Abwehr heraus wurde der TuS Iserlohn mit 2:0 und der Vfl Senden, sowie der RSV Meinerzhagen mit 1:0 Toren besiegt. Gegen den VFL Holsen und TuS Lipperode reichte jeweils ein 0:0 Unentschieden. Lediglich im Spiel gegen den SV Wanne 11, nachdem Ted Teske das 1:0 erzielte, musste unser glänzend aufgelegter Keeper Waldi Imiolczyk ein unhaltbares Eigentor von Micha Pyka hinnehmen. Vor dem letzten Gruppenspiel gegen den VFB Kirchhellen standen wir schon als Viertelfinal-Teilnehmer fest. Mit 0:1 wurde die Partie unglücklich verloren. Mit Preußen Lengerich erwartete uns eine bärenstarke Truppe im Viertelfinale. Eine verdiente 0:2 Niederlage bescherte uns das Aus. Fazit: Nach nur zwei Niederlagen gegen die späteren Finalisten, konnten wir erhobenen Hauptes nach Hause fahren. Ein Dank an alle Spieler, die den SV Phönix Bochum so hervorragend vertreten haben. Aufstellung: Imiolczyk, Görtz, Rösner, Klein, Milner, Hamann, Sack, V.Karkowski, F.Karkowski, Mujkanovic, Pyka;</br>

Ü40 wurde 2008 Bochumer Kreismeister auf dem Kleinfeld!

Tore: 5x Mujkanovic, 3x Klein, 2x Pyka, 2x V.Karkowski, 1x F.Peterkord, 1x Imiolczyk
Aufstellung: Imiolczyk, Klamann, F. Karkowski, Klein, Rösner, V. Karkowski, Pyka, Mujkanovic, Sack, Milner, F. Peterkord; Gruppe 1: Titelverteidiger RW Markania, TuS Kaltehardt, SG Welper, SV Phönix; Die Spiele der "Ü40" Kleinfeld-Kreismeisterschaft stehen immer auf hohem Niveau. So auch am Samstag auf der gepflegten Rasenanlage des BW Grümerbaum. Vor den Spielen wurden wir belächelt, dass wir mit 12 Spielern erschienen sind. Nach den Spielen lächelte keiner mehr. Viele Mannschaften gingen schon nach vier Spielen auf dem Zahnfleisch, weil ihnen nicht die Auswechselmöglichkeiten zur Verfügung standen, wie wir sie hatten. 1. Spiel: Gegen TuS Kaltehardt ging es sofort zur Sache. Wir benötigten keine lange Zeit, um in die Partie zu kommen, zeigten eine gute spielerische Leistung und vor allen Dingen erzielten wir die nötigen Tore. Tormaschine erzielte das 1:0, Micha Pyka das beruhigende 2:0 und Ecki Klein setzte den Schlusspunkt zum 3:0. 2. Spiel: Titelverteidiger DJK RW Markania konnten im ersten Spiel 4:1 gegen die SG Welper gewinnen und setzte eine Duftmarke. Unser Taem hatte wohl eine schlechte halbe Stunde erwischt. Keine Laufbereitschaft, keinen Plan, kein Fußball, haben gespielt wie Flasche leer........ Markania gewann verdient mit 2:0 Toren. 3. Spiel: Im letzten Vorrundenspiel gegen die SG Welper ging es um den zweiten Tabellenplatz, der zum Weiterkommen reichte. Sofort ergriffen wir die Initiative und fegten den Gegner förmlich vom Platz. Die Niederlage gegen Markania war vergessen. Durch sehenswürdigen Kombinationsfussball gingen wir durch Micha Pyka und Volker Karkowski mit 2:0 in Führung. Welper konnte noch auf 1:2 verkürzen. Volker Karkowski und Tormaschine zeigten den Hattingern wer Herr im Hause war und schickten sie mit 4:1 nach Hause. Somit konnten wir uns auf die Zwischenrunde einstellen. Zwischenrunde: Mit dem LFC Laer und TuRa Rüdinghausen bekamen wir zwei dicke Brocken vorgesetzt. Gegen den LFC Laer ( 1. Gruppe B) gingen wir schon frühzeitig durch einen 9 Meter Strafstoß durch Ecki Klein mit 1:0 in Führung. Werner Sack's Alleingang konnte nur durch ein Foulspiel gestoppt werden. Laer setzte alles auf eine Karte und kam kurz vor dem Ende zum gerechten 1:1. Da der LFC Laer die TuRa Rüdinghausen mit 2:1 besiegen konnte, musste jetzt ein 2:0 Sieg her, um ins Endspiel zu kommen. Eine aufopferungsvoll kämpfende Mannschaft ging in der 1. Halbzeit durch Micha Pyka mit 1:0 in Führung. Werner Sack's Alleingänge wurden immer wieder durch rüde Attacken der Wittener unterbunden. Die Zeit lief uns davon. Chancen über Chancen wurden herausgespielt, aber nicht verwertet. In allerletzter Sekunde traf Tormaschine auf Vorlage von Volker Karkowski zum 2:0. Endspiel!!!!  In der anderen Guppe gab es die große Überraschung. RW Markania führte gegen Langendreer 04 mit 2:0 und stand schon im mit einem Bein im Endspiel. Doch Langendreer erkämpfte sich noch ein 2:2 und sicherte sich dadurch die Endspielteilnahme auf Grund des besseren Torverhältnisses.  Endspiel: Die Voraussetzungen waren für uns sehr gut. Alle Spieler standen uns noch zur Verfügung. Langendreer 04 hatte nur noch einen Auswechselspieler an der Seite stehen. Langendreer lag schon nach vier Minuten mit 1:0 vorn. Tormaschine konnte eine Minute später frühzeitig ausgleichen und lochte danach zum 2:1 ein. Jetzt gab es kein Halten mehr. Angefeuert von den vielen Fans, steigerte sich die Mannschaft in einen Spielrausch. Jeder Spieler wollte am Erfolg teilhaben und so wurde immer fleißig durchgewechselt und neue Kräfte freigesetzt. (Auch verletzte Spieler wollten noch am Spielgeschehen teilnehmen). Franz Peterkord erhöhte auf 3:1 und Waldi Imiolczyk setzte den Schlusspunkt zum 4:1 durch einen verwandelten Strafstoß. Nach dem Schlusspfiff war die Freude groß und so fahren wir - nach 2004 zum 2. Mal - nach Kaiserau und vertreten den Bochumer Kreis, wenn es dort um die Westfalenmeisterschaft geht. Erfolg perfekt! Zu erwähnen sei auch noch, dass uns unsere Fans toll unterstützt haben.

Endrunde "Ü40" Kreismeisterschaft am 21.06.08: Ausrichter ist BW Grümerbaum

Folgende Mannschaften haben sich qualifiziert:

Gruppe A: SV Phönix Bochum, TuS Kaltehardt um 13.00 Uhr 3:0, RW Markania um 14.12 Uhr 0:2, SG Welper um 15.24 Uhr. 4:1

Gruppe B: Conc. Wiemelhausen, LFC Laer 06, Adler Riemke, TuS Blankenstein.

Gruppe C: SF Durchholz, VFL Winz-Baack, Langendreer 04, TuRa Rüdinghausen.

Der Tabellenerste und Tabellenzweite aus jeder Gruppe qualifiziert sich für die Zwischenrunde. Zwei Gruppen mit jeweils 3 Mannschaften! Die Tabellenersten qualifizieren sich für das Endspiel, die Gruppenzweiten spielen Platz drei und vier aus! Es wird ein Mammut-Turnier werden!!!

Zwischenrunde Gruppe B: SV Phönix Bochum, LFC Laer 1:1, TuRa Rüdinghausen 2:0.

Endspiel: SV Phönix Bochum : SV Langendreer 04 4:1 (2:1)

SV Phönix Bochum qualifiziert sich für die Westfalen-Meisterschaft in Kaiserau!

Nach 2003 zum 2. Mal Bochumer KREISMEISTER!!!

2003 wurden die Phönix-Oldies Bochumer Kreismeister auf dem Kleinfeld. 2004 spielten sie um die Westfalenmeisterschaft in der Sportschule Kaiserau.

Bild: o.l.: I. Karg, K. Gockel, W. Klamann, M. Skibbe, F. Karkowski;

        u.l.: H. Kornmann, W. Sack, J. Milner, Pino;