Jugendabteilung > E Junioren WM 2006 > 

Italien wird Weltmeister 2006 bei der Phönix WM

Weltmeister 2006 Italien ( ESV Herne )

Bilder von der E - Junioren WM 2006 in der Fotogalerie.

Ohne_Titel_2 Neue Seite 1
Italien ist Weltmeister
06.06.2006 / Lokales / Bochum

Von Holger Schmidt

Zum großen Wurf hat es letztlich nicht gereicht. Im Halbfinale stoppte Italien die deutschen Titelträume. Trostpflaster: Im kleinen Finale putzten die Gastgeber England mit 6:0. Abgesehen von diesem kleinen Schönheitsfehler trat bei der Mini-WM des SV Phönix das ein, was sich auch die Großen erhoffen: Die Welt zu Gast bei Freunden.

"Wir haben uns vorgenommen, unser Land gut zu vertreten", verriet Trainer Oliver Hamann im Vorfeld augenzwinkernd das Ziel. "Als Ausrichter stehen wir ja in der Pflicht. Wir wollen mindestens das Halbfinale erreichen." Das gelang der E-Jugend des SV Phönix, die die DFB-Auswahl repräsentierte, in beeindruckender Manier.

4:0 zum Auftakt gegen Costa Rica (TuS Querenburg) - das ist wohl auch der Fan-Wunsch für den Eröffnungsfreitag. Nach dem 3:0 über Polen (FC Viersen) war die Vorrunde schon überstanden, da ließ sich das abschließende Gruppenspiel etwas lockerer angehen. Mit den typisch deutschen Stärken bei Standards: Nach einer Ecke köpfte Dennis alias Miro Klose zum 1:0 ein. Ballack (Sebastian) erhöhte nach öffnendem Pass vom starken Podolski (Jan) auf 2:0. Aber auch mit den bekannten Unachtsamkeiten in der Abwehr, die erst zu einem Lattentreffer Ecuadors (SC Kierdorf) und dann zum Anschlusstreffer führten. Danach ließen die Gastgeber aber nichts mehr anbrennen.

Gut 800 Besucher ließen die Mini-Weltmeisterschaft am ersten Turniertag zu einem richtigen Spektakel werden. Was nicht zuletzt an der stimmungsvollen Eröffnungsfeier lag, die bei den kleinen Protagonisten für große Augen sorgte. In den passenden Trikots und mit Fahne liefen die Mannschaften nacheinander ins "WM-Stadion" an der Gemeindestraße ein, dazu wurden die Nationalhymnen der jeweiligen Länder gespielt. Die deutsche Hymne wurde sogar von Werner Richter live gesungen.

Die Organisation verlief weitgehend reibungslos. Verständnis bei den Zuschauern, wenn sie mal ein paar Minuten auf Würstchen warten mussten. Dafür gab es ja in der Zwischenzeit eine Tombola mit Gewinnen wie einem Fahrrad oder einem Kinderstrandkorb. Natürlich auch jede Menge Fan-Devotionalien. Und eine Hüpfburg für die Kleinen. Was aber das Wichtigste war: Das Wetter spielte mit. Vor Dauerregen hatten die Verantwortlichen wie Phönix-Kassierer Sascha Musial nämlich am meisten Bammel.

Unterhaltsam war aber nicht nur das Drumherum, sondern auch die Spiele. Es gab so manche Überraschung zu bestaunen. "Was?", fragte eine Zuschauerin. "Australien schlägt Brasilien?!? Wow!" Mark Viduka (Fabien) und Harry Kewell (Thomas) zeichneten dafür verantwortlich, dass die Mini-Ronaldinhos etwas bedröppelt aus der Wäsche schauten. Was allerdings weniger verwunderlich war, wenn man wusste, dass die E-Jugendlichen des SV Phönix II ein Jahr jünger waren als ihre Kontrahenten vom TuS Kaltehardt.

Der Spaßfaktor war an beiden Turniertagen also groß und der Erlebniswert für die italienischen Kicker (ESV Herne) nach dem 4:1-Sieg im Endspiel über die Ukraine (Union Bergen) am größten. Feuerwerk, künstlicher Nebel, Konfettibomben, Sektdusche und WM-Pokal für die Champions - alles fast wie bei den Großen. Stimmungsvolle Eröffnungsfeier: Beim Einmarsch der Mannschaften wurde zu jedem Teilnehmer die zugehörige Nationalhymne gespielt. Fotos: WAZ, Michael Korte Das Objekt der Begierde. Die Ukraine (Bergen) war nah dran, unterlag allerdings im Finale den Italienern (ESV Herne). Wie Deutschland und Costa Rica waren alle 32 Mannschaften mit originalgetreuen Trikots ausgestattet

Neue Seite 1
60 Helfer im Einsatz
06.06.2006 / Lokales / Bochum

Für WM-Atmosphäre waren beim Turnier der E-Jugendlichen an der Gemeindestraße 60 Helfer des SV Phönix Bochum im Einsatz. Ohne die Hilfe der Werbepartner wäre das Spektakel allerdings nicht möglich gewesen. 360 Trikots stellte das Fachgeschäft "Sportinho" vergünstigt zur Verfügung. Außerdem traten McDonald's und die WWK Versicherung als Hauptsponsoren auf, um die Kosten zu decken, die den vierstelligen Bereich knapp überschritten haben dürften. Gut ein Jahr hat der Verein benötigt, um die Großveranstaltung zu organisieren.

Neue Seite 1
Reibungslos
06.06.2006 / Lokales / Bochum

Von Holger Schmidt

Wenn das Original annähernd so wird wie die Kopie im Miniatur-Format, dann dürfen sich alle - nicht nur die Fußballfans - auf die Weltmeisterschaft freuen. Freundschaftliche Atmosphäre und farbenprächtige Spiele. So bunt wie die Welt möchte man fast sagen, würde dieses Motto nicht zu sehr an die Niederlage bei nationalen Bewerbung für die Olympischen Spiele erinnern. Zu Gast bei Freunden trifft es aber auch.

Sogar das zu erwartende Verkehrschaos ist ausgeblieben. 32 Mannschaften, 800 Zuschauer - der Sportplatz an der Gemeindestraße ist nicht unbedingt prädestiniert für eine Veranstaltung dieser Größenordnung. Dennoch (den Ausweichmöglichkeiten an der Poststraße und den vernünftigen Eltern, die Fahrgemeinschaften bildeten, sei Dank) reihte sich nicht Auto an Auto und der Fußmarsch vom Parkplatz hielt sich für alle Beteiligten in überschaubaren Grenzen.

Franz Beckenbauer und das Organisationskomitee dürften froh sein, wenn die Abwicklung der Weltmeisterschaft ähnlich reibungslos verliefe.

Ohne_Titel_1
Neue Seite 1 Alle Spiele und Ergebnisse der WM 2006 beim SV Phönix Bochum

06.06.2006 / Lokales, Sport, Szene

Gruppe A

Deutschland (SV Phönix Bochum I); Costa Rica (TuS Querenburg), Polen (1. FC Viersen 05), Ecuador (SC Kierdorf).

Deutschland -Costa Rica 4:0

Polen - Ecuador 1:2

Deutschland - Polen 3:0

Ecuador - Costa Rica 1.1

Ecuador - Deutschland 1:2

Costa Rica - Polen 0:2

1. Deutschland; 2. Ecuador

Gruppe B
England (SuS Wilhelmshöhe), Paraguay (SC Weitmar 45 II), Trinidad/Tobago (Waldesrand Linden), Schweden (SC Werne 02)

England - Paraguay 1:0

Trinida/Tobago - Schweden 0:1

England - Trinidad/Tobago 0:0

Schweden - Paraguay 0:1

Schweden - England 0:0

Paraguay - Trinidad/Tobago 0:0

1. England, 2. Paraguay

Gruppe C
Argentinien (DJK Falke Gelsenkirchen), Elfenbeinküste (SV Westerholt), Serbien-Montenegro (SF Stuckenbusch), Niederlande (BV Herne-Süd I)

Argentinien - Elfenbeinküste 1:1

Serbien-Montenegro - Niederlande 0:4

Argentinien - Serbien-Montenegro 0:0

Niederlande - Elfenbeinküste 2:0

Niederlande - Argentinien 1:0

Elfenbeinküste - Serbien-Montenegro 1:2

1. Niederlande, 2. Serbien-Montenegro

Gruppe D

Mexiko (SV Eintracht Grumme), Iran (BV Herne-Süd II), Angola (BV Westfalia Bochum), Portugal (VfL Drewer)

Mexiko - Iran 0:1

Angola - Portugal 0:1

Mexiko - Angola 2:0

Portugal - Iran 1:1

Portugal - Mexiko 1:0

Iran - Angola 2:0

1. Iran, 2. Portugal

Gruppe E

Italien (ESV Herne), Ghana (TuS St. Hubert), USA (SV Dortmund 82), Tschechien (TuS Wüllen)

Italien - Ghana 2:0

USA - Tschechien 0:1

Italien - USA 4:0

Tschechien - Ghana 0:1

Tschechien - Italien 0:1

Ghana - USA 2:1

1. Italien, 2. Ghana

Gruppe F

Brasilien (SV Phönix Bochum II), Kroatien (DJK Wattenscheid), Australien (TuS Kaltehardt), Japan (Skiclub NW Rheine)

Brasilien - Kroatien 1:0

Australien - Japan 1.1

Brasilien - Australien 2:3

Japan - Kroatien 5:0

Japan - Brasilien 3:0

Kroatien - Australien 2:6

1. Japan, 2. Australien

Gruppe G

Frankreich (SC Hassel), Schweiz (SV Brackel 06), Südkorea (SC Weitmar 45 I), Togo (SV Emsdetten 05)

Frankreich - Schweiz 0:4

Südkorea - Togo 0:1

Frankreich - Südkorea 1:3

Togo - Schweiz 1:0

Togo - Frankreich 4:0

Schweiz - Südkorea 1:2

1. Togo, 2. Südkorea

Gruppe H

Spanien (SV Wanheim 1900), Ukraine (SC Union Bergen), Tunesien (Adler Ellinghorst), Saudi-Arabien (VfB Lohberg)

Spanien - Ukraine 0:1

Tunesien -Saudi-Arabien 1:1

Spanien - Tunesien 1:4

Saudi-Arabien - Ukraine 0:0

Saudi-Arabien - Spanien 4:0

Ukraine - Tunesien 1:0

1. Ukraine, 2. Saudi-Arabien

Achtelfinale

Deutschland - Paraguay 6:0

Niederlande - Portugal 3:0

England - Ecuador 4:3 n.E.

Iran - Serbien-Montenegro 4:1

Italien - Australien 4:0

Togo - Saudi-Arabien 1:4 n.E.

Japan - Ghana 5:1

Ukraine - Südkorea 2:1

Viertelfinale

Deutschland - Niederlande 2:0

Italien - Saudi-Arabien 3:0

England - Iran 1:0

Japan - Ukraine 0:3

Halbfinale

Deutschland - Italien 1:2

England - Ukraine 0:2

Spiel um Platz drei

Deutschland - England 6:0

Finale

Italien - Ukraine 4:1

Unsere WM Sponsoren 2006